FLORIAN PAUL UND DIE KAPELLE DER

LETZTEN HOFFNUNG

 

„Sehen Sie den Zirkus der Sehnsucht heut Nacht, den traurigen Clown, den Dompteur. Den Affen der brav seine Kunststückchen macht, den einsamen, blinden Jongleur…“

Der Liedermacher und Komponist Florian Paul präsentiert gemeinsam mit seiner Band „Die Kapelle der letzten Hoffnung“ seine Debüt EP „Die blaue Katze“.

Geprägt und inspiriert durch die französische Musik der 20er Jahre und die Liedermacher der 68er Bewegung, die er seinerzeit im Plattenschrank seiner Eltern entdeckte, ist er in seinen Songs auf der Suche nach einem eigenen, zeitgenössischen Blick auf deutsche Chansons.

Irgendwo zwischen Nostalgie und Neugier, zwischen Walzer und Punkrock, zwischen Musik und Poesie, finden sich Lieder über die Angst vor der Einsamkeit, über Reue, Eifersucht und den Trost der Erinnerung. Manchmal wütend, manchmal laut, oft melancholisch, meistens über die Liebe, aber immer irgendwie anders.

Es riecht nach Lagerfeuer und billigem Rotwein, nach fast vergessenen Pariser Varietés, nach dunklen Straßen und verrauchten Bars. Wie eine Nacht im Montmartre, dunkel, grell, laut, verträumt, schmutzig – aber wunderschön. Immer unterwegs auf den Spuren der blauen Katze.

 

In der Kapelle der letzten Hoffnung begrüßen euch:

 

Florian Paul – Gesang/ Gitarre,

Alexander Maschke – Keys/Strings,

Nils Wrasse – Sax,

Flurin Mück – Drums,

Robin Jermer – Bass